Modular Synthesizer Ensemble GRG17

Workshop mit dem Klangkünstler GAMMON der Klassen 6d und 7b, Juni 2019

Das Modular Synthesizer Ensemble besteht aus einem fixen Instrumentarium von 12 Modular Synthesizern und einem Repertoire an Kompositionen, die für das Ensemble geschrieben wurde­n.

Die Mitglieder des Ensembles wechseln von Projekt zu Projekt und werden von Gammon angeleitet um gemeinsam Kompositionen zu erarbeiteten und diese als Ensemble live zu präsentieren. Das Projekt bietet darüber hinaus die Möglichkeit auf soziokulturelle Gegebenheiten vor Ort einzugehen und ein individuelles Projektformat zu entwickeln.

Der analoge Modular Synthesizer ermöglicht es den TeilnehmerInnen, den Entstehungsprozess von elektronischen Klängen zu erfahren und selbst zu gestalten. Ausgehend vom individuellen Klangmaterial wird gemeinsam experimentiert, improvisiert, komponiert und interpretiert. Es entsteht ein zeitgleiches Erfinden und Ausführen von elektronischer Musik.

Das Projekt ist für erfahrene MusikerInnen, Modular Enthusiasts, wie auch für Interessierte ohne Vorkenntnisse, eine gleichermaßen spannende und einzigartige musikalische und sozialakustische Erfahrung. Der sinnliche, musikalische Prozess fokussiert das aufeinander Hören und ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.

Mit der 7b vereinten wir als ganz besonderen Zugang Klang- mit performativer bildlicher Kunst. Einen ganzen Tag werkten wir an unserem Track mit Video und experimentierten so mit Klang und Bild. Das Ergebnis lässt sich hören und sehen! 🙂

Idee: Gammon & Reni Weichselbaum, mit Unterstützung von Manuela Picallo-Gil

www.modularsynthesizerensemble.at /
http://www.gammon.at/

HipHopWorkshop 4e

Im Rahmen und als Abschluss des Musikunterrichts der Unterstufe machte die 4e im Juni im Dschungel Wien einen Workshop zu HipHop. In zwei Gruppen lernten die SchülerInnen sowohl Grundtechniken des Rappens als auch Elemente des HipHop-Tanzes und setzten letztere zu einer kurzen Choreographie zusammen.

dav

Mit viel Spaß und Freude ging es danach in die wohlverdienten Ferien 🙂

dav

Le Malentendu

Wahlkurs Werkstatt Musik / junge oper wien

Albert Camus: Das Missverständnis

Anfang des zweiten Semesters des Schuljahres 2017 erarbeiteten SchülerInnen des Wahlkurses Werkstatt Musik unserer Schule und ein Flüchtling aus Afghanistan gemeinsam mit KünstlerInnen der Neuen Oper Wien ein eigenes Musiktheater. Ausgehend von „Das Missverständnis“ nach Albert Camus, der letzten Produktion der Neuen Oper Wien, schlüpften die TeilnehmerInnen innerhalb von 2 Monaten in alle Rollen des Musiktheaterbetriebes, wurden zu KomponistInnen, InstrumentalistInnen, DarstellerInnen, RegisseurInnen, MarketingexpertInnen u.v.m.

Unterstützt wurden Sie von hierbei von dem Regisseur Leonard Prinsloo, dem Komponisten Bernhard Gander, dem Masken- & Bühnenbildner Diego Rojas Ortiz, dem Sänger Dieter Kwschendt-Michel, der Schlagwerkerin Adina Radu, dem Musikvermittler Axel Petri-Preis und der Musiklehrerin Reni Weichselbaum.

Die Jugendlichen wurden auf diese Weise niederschwellig an zeitgenössische Ausdrucksformen in der Musik herangeführt, weiters stärkt ein solches Projekt die Persönlichkeitsbildung und verfolgt sozial-emotionale Ziele wie Teamfähigkeit, Empathiefähigkeit und Konfliktlösungskompetenz.

Ein weiterer Workshop der Presse-Referentin Barbara Preis ermöglichte einen Einblick in die wirtschaftliche Komponente eines Musikbetriebes wie der Neuen Oper Wien.

Die Aufführung fand in gut gefülltem Haus am 6.April im Probenlokal der Neuen Oper Wien im 3.Bezirk in der Keinergasse statt.

Inhalt „Das Missverständnis“:
Nach langer Abwesenheit kehrt Jan in seine Heimat zurück. Zwar mietet er sich als Gast in die Pension ein, die seine Mutter und Schwester betreiben, doch gibt er sich nicht als der verlorene Sohn und Bruder zu erkennen. Auch die beiden Frauen hüten ein Geheimnis. Seit Jahren ermorden und bestehlen sie ihre Gäste, um endlich genügend Mittel zu sammeln, anderswo ein besseres Leben zu führen. Der neue Gast soll ihr letzter Toter sein.

(Österreichische Erstaufführung „Le Malentendu“ von Fabian Panisello durch die Neue Oper Wien im Februar 2017)

Schüler*innen des Wahlkurses Musik in ihren Rollen (alle 6.Klasse):

Schauspiel / Gesang: Jan – Jakob Beran; Maria – Patricia Proschinger; Martha – Damir Smajic; Mutter – Leonie Auer; Der Alte – Hassan Dschafari;

Orchester: Elias und Nils Jama – E-Bass, E-Gitarre; Selina Freitag – diverse Instrumente; Laura Pfeffer – Gitarre; Til van der Vloedt – E-Gitarre; Emil Hafner – Schlagzeug;

Mag.a Reni Weichselbaum

Animationen der 5B

In diesem Projekt werden sich die Schülerinnen und Schüler mit Realität und Fiktion auseindandersetzen. Durch das kreative Spiel mit Fiktivem kommen die SchülerInnen ihrer eigenen Wirklichkeit näher. Sie stellen sich die Frage und reflektieren darüber, was Wirklichkeit für sie ist und was nur wirklich scheint. mehr…

kreativ.grg17